Kunsthandel Dr. Jansen
Kunsthandel Dr. Jansen

DR. JANSEN

KUNSTHANDEL

International Art Agency

St.-Veit-Str. 17

D-56727 Mayen

Germany

Tel. 0049-2651-704220

Fax 0049-2651-701089

Mobil 0049-170-2753036

 

info@jansen-mayen.de

 

 

Dr. Reinhard Jansen

Mitglied des Bundesverbandes der öffentlich bestellten und

vereidigten Kunstsachverständigen sowie qualifizierter Kunstsachverständiger

 

 

 

 

 

 

 

 

GALERIE Gemälde - Zeichnungen

Hier finden Sie eine Auswahl der von uns angebotenen Gemälde und Zeichnungen.

 

Gerne senden wir Ihnen weitere Fotos zu.

 

Ebenso stehen wir für zusätzliche Auskünfte gerne zur Verfügung.

 

 

OTTO VAN VEEN (1556-1629) attr. MARIA MAGDALENA  

 

OTTO VAN VEEN

1556-1629

attr.

 

Maria Magdalena

 

Öl auf Leinwand

99 x 80 cm (Bildmaß)

 

 

Van Veen entstammte einer Leidener Adelsfamilie, die den spanischen König Philipp II. unterstützte. Ab ca. 1573 lernte er in Lüttich beim Humanisten und Maler Dominicus Lampsonius (1532–1599), einem Schüler von Lambert Lombard.

Seit 1576 war van Veen in Italien, wo er vermutlich in Kontakt mit Federico Zuccaro kam.

Er kehrte dann über Prag und München 1583 in die Niederlande zurück, wo er Hofmaler beim Statthalter der Niederlande, Herzog Alessandro Farnese, in Brüssel wurde (1585). 1584 datiert sein bedeutendes Selbstbildnis an der Staffelei inmitten seiner Familie (Musée du Louvre, Paris). 1592 ließ er sich in Antwerpen nieder. Aus dieser Zeit stammt seine großformatige Darstellung des Letzten Abendmahls in der Liebfrauenkathedrale von Antwerpen. 1599 vollendete er seine „Kreuzigung des Heiligen Andreas“ für die St. Andries-Kerk.

Ab ca. 1594 war van Veen der vielleicht bedeutendste Lehrer von Peter Paul Rubens. Bilder wie die „Versuchungen der Jugend“ in Stockholm (Schwedisches Nationalmuseum) könnten Gemeinschaftsarbeiten von van Veen und Rubens sein, die vor dessen Aufbruch nach Italien im Jahre 1600 entstanden.

Noch vor der Rückkehr seines Meisterschülers aus Italien verminderte van Veen seine Aktivitäten als Maler und widmete sich mehr und mehr der Publikation von Emblembüchern und graphischen Serien, darunter die Emblemata Horatiana (1607) und die Amorum Emblemata (1608). 1612 erschienen in Antwerpen zwei große Radierzyklen, die Antonio Tempesta in Rom nach ihm übersandten Zeichnungen von van Veen radiert hatte: der Krieg der Bataver gegen die Römer (Bataveraufstand) und die „Infanten von Lara“, Verbildlichung einer in Spanien populären und längst literarisch überformten Begebenheit aus dem Mittelalter. Der Künstler verstand es, beide Serien mit der Vermarktung seiner Gemälde zu verbinden. Schon 1610 hatte er eine Folge von zwölf Bildern mit Themen aus den von Tacitus geschilderten Bataverkriegen, einer Art Gründungssage der Niederlande, nach Den Haag geliefert – die meisten Sujets dieser den Sitzungssaal der Generalstaaten schmückenden Bilder (heute im Rijksmuseum in Amsterdam) finden sich in der 36 Drucke umfassenden Radierserie wieder – allerdings mit fast durchweg veränderter Komposition. Die erste Edition der 40 Drucke umfassenden Geschichte der „Infanten von Lara“ widmete er Don Rodrigo Calderón, einem vermögenden spanischen Diplomaten, der im Jahr der Publikation in Antwerpen weilte und später eine (nur noch archivalisch nachgewiesene) Folge von Gemälden gleichen Themas bei van Veen bestellte.

 

3.875 €

 

____________________________________

 

LOUIS-LÈOPLOD BOILLY (1761-1845) - Die junge und die alte Liebe PENDANTS   

 

 

Louis-Léopold Boilly

La Bassée 1761 - Paris 1845

 

 

Die junge und die alte Liebe

(Pendants)

 

Öl auf Leinwand

 

39 x 46,5 cm (Bildmaß)

 

Provenienz:

Collection Alphonse Giroux (1776-1848), Paris

Ausstellung:

  'Exposition des tableaux anciens et modernes de M. Alphonse Giroux', Paris, 1816, p. 11, n° 38 et 39

Etienne Bréton und Pascal Zuber haben die Echtheit bestätigt.

Die beiden Gemälde werden in das Oeuvre-Verzeichnis des Künstlers aufgenommen.

 

 

 

15.000 €

 

 

------------------------------------------------------------------

 

HENDRICK CORNELISZ VAN VLIET (1611-1675) attr. PORTRAIT EINES MANNES  

 

 

HENDRICK CORNELISZ VAN VLIET

(1611-1675)

attr.

 

 

Bildnis eines bärtigen Mannes

 

Öl auf Leinwand

 

46 x 36 cm (Bildmaß)

 

Rückseitig alte Expertise von 1956

 

 

1.685 €

 

_______________________________________

 

MEISTER 17.JH. DAVID MIT DEM KOPF VON GOLIATH       

 

MEISTER

17.JH.

 

David mit dem Kopf von Goliath

 

Öl auf Leinwand

 

85,5 x 62 cm (Bildmaß)

 

 

VERKAUFT

 

______________________________________

CORNELIS VAN POELENBURGH (1594/95-1667) SIGNIERT Venus mit Nymphe und Satyr

 

CORNELIS VAN POELENBURGH

(1594/95-1667)

 

 

 

Venus mit Nymphe auf einem Felsvorsprung lagernd sich mit einem Satyr unterhaltend

(Jupiter und Antiope?)

 

Öl auf Leinwand

37 x 42,5 cm (Bildmaß)

 

Rückseitig signiert

 

 

Rückseitig diverse Inventarnummern und Reste eines alten Siegels

 

Ebenfalls Etiketten mit der Bezeichnung Cornelis van Poelenburgh

 

PROVENIENZ:

Europäisches Adelshaus

 

 

Vgl. das sehr ähnlich angelegte Werk

„Jupiter und Antiope“

(Hatchlands Park, National Trust)

 

sowie die kleinformatige Arbeit bei Bonhams, London, 6.Juli 2005, Nr. 49, verkauft für 9.500 €)

 

 

3.875 €

 

_______________________________________

 

PAULUS POTTER (1625-1654) attr. LANDSCHAFT MIT VIEH  

 

PAULUS POTTER

(1625-1654)

attr.

 

LANDSCHAFT MIT VIEH

Öl auf Lein­wand

 

 

 

62×82 cm (Bildmaß)

 

2.975 €

 

______________________________________

 

RICHARD WILSON (1713/14-1782) attr. - Portrait eines jungen Adeligen  oben links signiert

 

 

 

 

RICHARD WILSON

(1713/14-1782)

attr.

 

PORTRAIT EINES JUNGEN ADELIGEN

 

Öl auf Leinwand

 

76 x 63 cm (Bildmaß)

 

oben links Reste der Signatur

 

vgl. das stilistisch sehr ähnliche Portrait in:

Frederick Anal, Hogarth und seine Stellung in der europäischen Kunst, Dresden 1962, Nr. 294

 

 

 

3.275 €

 

 

----------------------------------------------------------------

EMANUEL DE WITTE (1617-1691/2) Attr. KIRCHENINTERIEUR      

 

EMANUEL DE WITTE

1617-1691/2

Attr.

 

 

 

KIRCHENINTERIEUR

 

 

Öl auf Holz

 

 

23 x 33 cm (Bildmaß)

 

 

Unleserlich signiert und datiert unten rechts

 

 

1.985 €

 

_______________________________________

 

JAN BOTH (1615-1652) attr. LANDSCHAFT MIT FIGURENSTAFFAGE RECHTS UNTEN SIGNIERT      

 

JAN BOTH

1615-1652

attr.

 

Landschaft mit Figurenstaffage

 

Öl auf Holz

 

Rechts unten signiert

 

31 x 45 cm

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

 

PIETER GERRITSZ VAN ROESTRATEN (1630-1700) attr. DER SCHUSTER      

 

PIETER GERRITSZ VAN ROESTRATEN

1630-1700

attr.

 

DER SCHUSTER

 

Öl auf Leinwand

 

76 x 64 cm (Bildmaß)

 

 

Von dem Gemälde sind diverse Versionen bekannt.

 

VERKAUFT

 

______________________________________

 

DAVID TENIERS D.J. (1610 – 1690) SIGNIERT "WIRT MIT KRUG UND WEINGLAS"      

 

 

 

DAVID TENIERS d.J.

(1610 – 1690)

attr.

 

Wirt mit Krug und Weinglas

 

Öl auf Holz

 

16 x 18,5 cm (Bildmaß)

 

rechts unten monogrammiert DT

 

PROVENIENZ:

Alte europäische Sammlung

 

 

1.985 €

 

_______________________________________

 

 

MEISTER 15.JH./16.JH. MARIA MIT JESUSKIND      

 

MEISTER

15.JH./16.JH.

 

 

MARIA MIT JESUSKIND

 

 

Öl auf Leinwand

 

 

63 x 48 cm (Bildmaß)

 

1.975 €

 

___________________________________________

 

 

MEISTER 17.Jh./18.Jh.   BIBLISCHE SZENE NEUES TESTAMENT      

 

MEISTER

17.Jh./ 18.Jh.

 

BIBLISCHE SZENE NEUES TESTAMENT

 

Öl auf Leinwand

 

 

56 x 38 cm (Bildmaß)

 

1.985 €

 

______________________________________

 

BEDEUTENDES ANDACHTSBILD RENAISSANCE 15.JH. MARIA MIT JESUSKIND Öl auf Kupfer  

 

BEDEUTENDES

ANDACHTSBILD

RENAISSANCE

15.JH.

 

MARIA MIT JESUSKIND

 

Öl auf Kupfer

 

11 x 15 cm (Bildmaß)

 

Prächtiger Rahmen

 

VERKAUFT

 

________________________________________

 

DAVID VINCKBOONS (1576-1629/1632) attr.  FLUSSLANDSCHAFT mit Personenstaffage  

 

DAVID VINCKBOONS

1576-1629/1632

attr.

 

 Flußlandschaft

 

Öl auf Kupfer

 

19,5 x 28,5 cm (Bildmaß)

 

 

 

 

Provenienz:

Alte französische Privatsammlung

 

 

 

 

 

David Vinckboons

 

(* 13. August 1576 in Mechelen; † 1629/1632 in Amsterdam)

 

war ein niederländischer Maler.

 

 

 

Vinckboons wurde in Mechelen in Flandern geboren und kam als Knabe nach Amsterdam. Vinckboons malte viele kleine Landschaften, meist mit biblischen Themen, und große Genrebilder in der Tradition Jan Brueghels des Älteren. Vinckboons war Manierist, doch gilt er als Vorläufer der niederländischen Realistenschule des 17. Jahrhunderts.

 

RESERVIERT

 

_________________________________________

 

 

 

MEISTER 17.JH. KREUZABNAHME signiert und datiert  

 

MEISTER

17.JH.

 

 

 

Kreuzabnahme

Bozzetto

 

undeutlich unten rechts signiert und datiert "16..." 

 

Öl auf Holz

 

 

 

66 x 47 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

_____________________________________

 

 

 

PHILIPS WOUWERMAN 1619-1668 attr. Vornehmer Reiter in Landschaft mit Bettler  

 

PHILIPS WOUWERMAN

1619-1668

attr.

 

Vornehmer Reiter in Landschaft mit Bettler

 

Öl auf Holz

 

27 x 19,5 cm (Bildmaß)

 

 

 

 

3.875 €

 

______________________________________

 

MEISTER 15.JH./16.Jh. KREUZIGUNG CHRISTI

 

MEISTER

15.JH./16.Jh.

 

KREUZIGUNG CHRISTI

 

Öl auf Holz

(parkettiert)

 

62 x 47 cm (Bildmaß)

 

 

3.275 €

 

________________________________________

 

MEISTER  17.JH. Gemüsehändlerin mit Drehleierspieler      

 

MEISTER

17.JH.

 

 

Gemüsehändlerin mit Drehleierspieler

 

Öl auf Leinwand

 

50 x 60 cm (Bildmaß)

 

 

VERKAUFT

 

________________________________________

JACQUES COURTOIS (1621-1676) attr. SCHLACHTENSZENE  

 

JACQUES COURTOIS

1621-1676

attr.

 

Schlachtenszene

 

Öl auf Leinwand

 

33 x 47 cm (Bildmaß)

 

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

 

MEISTER 16./17.JH. Jesus und die samaritische Frau am Jakobsbrunnen 
PROVENIENZ: EUROPÄISCHES ADELSHAUS
 
 

MEISTER

16./17.JH.

 

 

Jesus und die samaritische Frau am Jakobsbrunnen

 

Öl auf Leinwand

 

33 x 30 cm (Bildmaß)

 

PROVENIENZ:

 

Europäisches Adelshaus

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

 

JOOS VAN CRAESBEECK (ca.1605-1654/61) attr. Wirtshausszene
PROVENIENZ: EUROPÄISCHES ADELSHAUS
 

 

 

JOOS VAN CRAESBEECK

(ca. 1605 - 1654/61)

attr.

 

 

Wirtshausszene

 

Öl auf Holz

 

26 x 21 cm (Bildmaß)

 

 

 

PROVENIENZ:

 

Europäisches Adelshaus

 

VERKAUFT

 

_______________________________________

 

JAKOB PHILIPP HACKERT(1737-1807) Umkr. Ideale Waldlandschaft     

 

Jakob Philipp Hackert

1737-1807

attr.

 

Ideale Waldlandschaft

 

Öl auf Leinwand

 

36 x 56 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

 

 

BERNHARD MÜHLIG 1829-1910 Gebirgslandschaft  

 

BERNHARD MÜHLIG

1829-1910

 

 

 

Gebirgslandschaft

 

 

Signiert unten rechts

 

 

Öl auf Leinwand

 

 

26 x 32 cm (Bildmaß)

 

1.485 

 

___________________________________________

 

 

NIEDERLÄNDISCHER MEISTER 17.JH. LANDSCHAFT MIT RUINE UND FIGURENSTAFFAGE  

 

 

NIEDERLÄNDISCHER MEISTER 

 

17.JH.

 

 

LANDSCHAFT MIT RUINE UND FIGURENSTAFFAGE

 

 

Öl auf Leinwand

 

 

 

38 x 52 cm (Bildmaß)

 

 

1.985 

 

__________________________________________

 

 

 

 

GIACOMO NEGRETTI gen. JACOPO PALMA IL GIOVANE (1544-1628) attr. AUFFINDUNG MOSE  

 

GIACOMO NEGRETTI

gennant

JACOPO PALMA IL GIOVANE

(1544-1628)

attr.

 

 

Auffindung Mose

Bozzetto

 

Öl auf Leinwand

 

28 x 37 cm

 

 

VERKAUFT

 

_____________________________________

 

Jacques-François-Joseph Swebach Gen. Swebach-Desfontaines (1769 - 1823) DER HALT

 

 

Jacques-François-Joseph Swebach

Genannt Swebach-Desfontaines

METZ 1769 - 1823 PARIS

 

 

DER HALT

 

Öl auf Leinwand

 

Signiert unten links :

Swebach

 

24,5 x 34,5 cm (Bildmaß)

 

 

Ein sehr ähnliches Paar wurde angeboten bei Sothebys, Paris, 21.Juni 2012, Nr. 97 für 12.000 €

 

 

2.475 €

 

__________________________________

 

ADAM PYNACKER (Pijnacker 1620-1673) attr. Italienische Küstenlandschaft Kastell  

 

ADAM PYNACKER

 (Pijnacker um 1620 - 1673 Amsterdam)

attr.

 

Italienische Küstenlandschaft mit Kastell

 

Öl auf Leinwand

 

22 x 27 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

_______________________________________

 

FRANS FRANCKEN II 1581-1642 attr. „Der reiche Mann und der arme Lazarus“
PROVENIENZ: SCHLOSS SVANEHOLM Graf von Ehrenvärd
 

FRANS FRANCKEN II

1581-1642

attr.

 

„Der reiche Mann und der arme Lazarus“

 

 

 

Öl auf Holz

 

72 x 97 cm.

 

 

PROVENIENZ:

Carl Augustin Graf von Ehrenvärd

SCHLOSS SVANEHOLM

(bis 1934)

 

 

Vom Voreigentümer auf der damaligen Schloß-Auktion im Jahre 1934 erworben.

 

 

Von dem Gemälde ist eine Reihe von Fassungen bekannt, die allesamt divergieren.

 

 

 

Fassungen werden verwahrt u.a.

 

Museum der Brotkunst, Ulm; Abtei Tongerlo, Belgien; Instituto Poimenica; State Art Museum, Yekaterinburg, Rußland; Leicester Galleries

 

 

 

Zuletzt wurde eine Fassung versteigert im Dorotheum, Wien, 25.4.2017, Nr. 71, für 88.757 € (!)

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

 

 

 

 

 

BONAVENTURA PEETERS (1614-1652) attr. MARINE      

 

 

BONAVENTURA PEETERS

(1614-1652)

attr.

 

 

 

MARINE

 

 

Öl auf Holz

 

36 x 51 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

______________________________________

 

SIMON VOUET (1590-1649) Umkr. CIMON UND PERA Caritas romana      

 

 

SIMON VOUET

1590-1649

Umkr.

 

CIMON UND PERA

 

Öl auf Leinwand

 

104 x 82 cm (Bildmaß)

 

 

VERKAUFT

 

___________________________________

 

NICOLAES PIETERSZ BERCHEM (1620 – 1683) attr. LANDSCHAFT MIT HIRTEN       

 

NICOLAES PIETERSZ. BERCHEM

1620 – 1683

attr.

 

 

 

LANDSCHAFT MIT HIRTEN

 

 

Öl auf Holz

 

 

 

27 x 32,5 cm (Bildmaß)

 

 

VERKAUFT

_____________________________________

 

 

 

ITALIENISCHER MEISTER 15./16.JH. Salome und das Haupt des Johannes      

 

ITALIENISCHER MEISTER

15./16.JH.

 

Salome und das Haupt des Johannes

 

Öl auf Holz

 

40 x 72 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

_____________________________________

 

FRANS VAN MIERIS (1635 – 1681) attr. MANN MIT WEINGLAS  

 

Frans van Mieris

(1635 – 1681)

attr.

 

Mann mit Weinglas

 

Öl auf Leinwand

 

24 x 18 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

________________________________________

 

WENZEL IGNAZ BRASCH (PRASCH) 1708-1761 attr. Zeltlager       

 

WENZEL IGNAZ BRASCH (PRASCH)

1708-1761

attr.

 

 

Zeltlager

 

Öl auf Leinwand

 

29 x 39 cm (Bildmaß)

 

1.795 €

 

_____________________________________

 

DOMINICUS VAN TOL (1635-1676) Die bedrängte Magd  

 

DOMINICUS VAN TOL

1635-1676

 

Die bedrängte Magd

 

Öl auf Holz

 

42 x 34 cm (Bildmaß)

 

Meisterliche Arbeit

 

VERKAUFT

 

_____________________________________

 

ALBERT GABRIEL RIGOLOT (1862-1932) Spätsommerliche Landschaft mit Dorf      

 

ALBERT GABRIEL RIGOLOT

(* 28. November 1862 in Paris; † 25. April 1932 ebenda)

 

 

 

Spätsommerliche Landschaft mit Dorf

 

Öl auf Leinwand

 

 

46 x 56 cm (Bildmaß)

 

signiert unten rechts A. Rigolot

 

 

 

 

 

Vgl. die Gemälde

 

Sothebys, New York, 15.12.2000, Nr. 42 (18.575 USD):

 

Bonhams, San Francisco, 15.11.2005, Nr. 104 (27.000 €);

 

Christie´s, New York, 26.10.2005, Nr. 27 (120.000 USD)

 

 

 

 

 

Französischer Maler in der Belle Époque.

 

Seine künstlerische Ausbildung bekam Albert Rigolot in Paris im 16. Arrondissement bei Léon Germain Pelouse und Auguste Allongé. 1886 debütierte er in der Pariser Kunstausstellung Salon des artistes français.

 

1890 schickten die Mormonen aus Utah die Maler Lorus Pratt, John Fairbanks, Edwin Evans und Hans Hafen studienhalber nach Paris. Albert Rigolot unterwies die vier Herren an der Académie Julian im Fach Wandmalerei. Es ging darum, wie der Salt-Lake-Tempel zu restaurieren sei.

 

Später wurde der Landschaftsmaler Albert Rigolot durch die Schule von Barbizon beeinflußt. Nach seiner Algerien­reise im Jahr 1896 malte er morgenländisch und wurde Mitglied der Société des Peintres Orientalistes Français.

 

Im Jahr 1900 malte Albert Rigolot das Restaurant Le Train Bleu im Lyoner Bahnhof im Fin de Siècle-Stil aus.

 

 

 

Ehrungen

 

1900 Silbermedaille für Ausgestaltungen auf der Pariser Weltausstellung

 

1901 Chevalier der Ehrenlegion

 

 

1.985 €

 

___________________________________

 

 

PIETER MULIER D.J. genannt Tempesta (Haarlem 1637 - 1701 Mailand) attr. MARINE

 

PIETER MULIER D.J.

genannt Tempesta
Haarlem 1637 - 1701 Mailand

attr.

 

MARINE

 

Öl auf Leinwand

(doubliert)

 

31 x 46 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

____________________________________

 

WILLEM DE HEUSCH (1625-1692) Italienische Landschaft mit Figurenstaffage

 

 

 

WILLEM DE HEUSCH

(1625-1692)

 

 

Italienische Landschaft mit Figurenstaffage

 

Öl auf Leinwand

 

61x73 cm (Bildmaß)

 

Rückseitig diverse alte Bezeichnungen

„de Heusch“

(siehe Fotos)

 

 

 

Vgl. das Gemälde aus der Weldon Collection, Sothebys, New York, 22.April 2015, Nr.10 (geschätzt auf 40.000-60.000 USD)

 

 

VERKAUFT

 

___________________________________

 

LOUIS GABRIEL EUGÈNE ISABEY PARIS 1803-1886 attr. MARINE      

 

LOUIS GABRIEL EUGÈNE ISABEY

PARIS

1803-1886

attr.

 

Marine

Beiboot auf stürmisch bewegter See

 

Öl auf Holz

 

 

38,5 x 27,5 cm (Bildmaß)

 

1.485 €

 

____________________________________

 

MEISTER 17.JH. Landschaft mit Bäuerinnen Öl auf Holz      

 

MEISTER

17.JH.

 

Landschaft mit Bäuerinnen

 

Öl auf Holz

19 x 25,5 cm (Bildmaß)

 

1.785 €

 

 

    _______________________________________

PIETER SNAYERS (1592 - 1666) UMKR. DORF-SZENE MIT REITER UND WANDERER      

 

PIETER SNAYERS

(1592 - nach 1666)

Umkr.

 

Dorf-Szene mit Reiter und Wanderer

 

Öl auf Holz

 

15 x 20 cm (Bildmaß)

 

Meisterliches Kabinettstück

 

1.985 €

 

________________________________

 

CHRISTIAN WILHELM ERNST DIETRICH (1712-1774) DIETRICY SIGNIERT LANDSCHAFT SCHAFE ZIEGE  

 

CHRISTIAN WILHELM ERNST DIETRICH

1712-1774

 

Landschaft mit Schafen und Ziege

 

37 x 28 cm (Bildmaß)

 

Öl auf Holz

 

signiert auf der Rückseite:

 

Didrichs Pinxit

 

2.475 €

 

_______________________________________

 

MEINDERT HOBBEMA (1638-1709) attr. Bewaldete Landschaft mit Figurenstaffage      

 

MEINDERT HOBBEMA

1638-1709

attr.

 

Bewaldete Landschaft mit Figurenstaffage

 

Öl auf Holz

 

32,5 x 46,5 cm (Bildmaß)

 

auf der Rückseite bezeichnet

 

 

1.475 €

 

___________________________________

 

DIRK KUIPERS (Dordrecht 1733 - 1796 Dordrecht) Arkadische Landschaft      

 

DIRK KUIPERS

(Dordrecht 1733 - 1796 Dordrecht)


 

 

 

Arkadische Landschaft mit Reisenden

 

Öl auf Holz

 

42 x 51 cm (Bildmaß)

 

Unten signiert „D Kuipers“

 

1.985 €

 

___________________________________________

 

GREGOR VON BOCHMANN 1850-1930 Estnische Bauern vor Pferdestall Aquarell  

 

GREGOR VON BOCHMANN

1850-1930

 

Estnische Bauern vor Pferdestall

 

Aquarell

 

 

63 x 61,5 cm bzw. 45,5 x 34 cm

 

Signiert und datiert 07

 

1.650 €

 

________________________________________

 

ADRIAEN DE GRYEFF (1670-1715) attr.  JÄGER MIT SCHNEPFEN      

 

ADRIAEN DE GRYEFF

1670-1715

attr.

 

 

Jäger mit Schnepfen

 

Öl auf Leinwand

 

63 x 83 cm (Bildmaß)

 

 

2.675 €

 

______________________________________

 

FREDERIC SCHALL 1752-1825 attr. Die flüchtige Liebe      

 

FREDERIC SCHALL

1752-1825

attr.

 

 

 

Die flüchtige Liebe

 

 

Öl auf Leinwand 

 

16,5 x 22,5 cm (Bildmaß)

 

Provenienz:

Französisches Adelshaus

 

 

2.375 €

 

_______________________________________

 

GERRIT VAN HONTHORST 1592-1656 attr. PENDANTS Mann mit Weinglas - Frau mit Kerze  

 

GERRIT VAN HONTHORST

1592-1656

attr

 

PENDANTS

 

Mann mit Weinglas vor Kerze

Frau mit Kerze

 

 

Öl auf Leinwand

(doubliert)

 

73 x 61 cm (Bildmaß)

 

 

Ein signiertes Gemälde mit ähnlichem Sujet befindet sich in der Kremer Collection

 

 

VERKAUFT

 

_______________________________________

 

CORNELIS HUYSMANS (1648-1727) attr. Landschaft mit Wanderer und Hund      

 

CORNELIS HUYSMANS

(1648-1727)

attr.

 

Landschaft mit Wanderer und Hund

 

Öl auf Leinwand

 

25 x 33 cm (Bildmaß)

 

1.685 €

 

_________________________________________

 

AUGUST QUERFURT (1696-1761) attr. BIWAK Zeltlager mit Soldaten      

AUGUST QUERFURT

1696-1761

attr.

 

 

 

BIWAK

Zeltlager mit Soldaten

 

Öl auf Leinwand

 

44,5 x 34 cm (mit Rahmung 57,5 x 46 cm)

 

1.985 €

 

_______________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

JACOB MATTHIAS WEYER (1623 - 1670 Hamburg)  DAS FELDLAGER Biwak      

 

 

JACOB MATTHIAS WEYER
1623 - 1670 Hamburg

 

 

Das Feldlager

 

 

Öl auf Holz

 

34 x 37 cm (Bildmaß)

 

 

Bestätigung von Herrn Dr. Timo Trümper, Stiftung Schloss Friedenstein Gotha,

liegt vor.

 

 

Jacob Weyer arbeitete unter dem Einfluß der Niederländer, vor allem Rembrandt (1606-1669) und auch Rubens (1577-1640). Arbeiten befinden sich u.a. in der National Gallery in London.

 

Literatur:
Vgl. Timo Trümper, Der Hamburger Maler und Zeichner Jacob Weyer 1623-1670, Petersberg 2012

 

3.975 €

 

________________________________________

 

KLAES MOLENAER HAARLEM (1630 – 1676) SIGNIERT DORFKIRMES      

 

KLAES MOLENAER

HAARLEM

1630 – 1676

attr.

 

DORFKIRMES

 

Öl auf Leinwand

doubliert

 

64 x 75 cm (Bildmaß)

 

Undeutlich signiert

 

Ein ähnliches Gemälde wurde versteigert bei

Sotheby’s, London, 4.11.2009, Nr. 57, für 34.850 GBP

 

 

VERKAUFT

 

_______________________________________

JEANNE PHILIBERT LEDOUX (1767-1840) HOCHFEINES PORTRAIT EINES MÄDCHENS    

 

 

JEANNE PHILIBERT LEDOUX attr.

1767 PARIS-1840 BELLEVILLE

 

PORTRAIT EINES MÄDCHENS

Öl auf Leinwand

 

31 x 40 cm bzw. 38 x 46 cm

 

 

Jeanne-Philiberte Ledoux war die Tochter des Architekten und Schriftsteller Claude-Nicolas Ledoux.

Sie erhielt ihre künstlerische Ausbildung von Jean-Baptiste Greuze und malte viele Varianten seiner Arbeiten.

 


Ledoux ist vor allem für ihre Porträts von jungen Mädchen bekannt.

 

Ein Mädchen-Portrait erzielte u.a. bei Christie´s, New York, 17.Oktober 2006, Nr.309, 42.000 USD

 

 

VERKAUFT

_______________________________________

 

CHRISTIAN WILHELM ERNST DIETRICH (1712-1774) DIETRICY PORTRAITS   attr.  

 

 

CHRISTIAN WILHELM ERNST DIETRICH

1712-1774

attr.

 

Portraits

 

29 x 22 cm (Bildmaß)

 

Öl auf Holz

 

 

VERKAUFT

 

---------------------------------------------------------------

SIMON VAN DER DOES 1653 – 1717 attr. PASTORALE      

 

SIMON VAN DER DOES

1653 – 1717

attr.

 

Pastorale

 

34 x 46 cm (Bildmaß)

 

Öl auf Leinwand

 

 

PROVENIENZ:

 

Erworben 1837 in Kopenhagen

 

2.485 €

 

---------------------------------------------------------------

FELIX ZIEM (1821-1911) attr. - ANSICHT VON VENEDIG

FELIX ZIEM

1821-1911

attr.

 

Ansicht von Venedig

 

Öl auf Leinwand

 

25 cm x 20 cm (Bildmaß)

 

1.985 €

 

-----------------------------------------------------------------

 

 

MATTHEUS VAN HELMONT - PIETER STEENWIJCK attr.

 

MATTHEUS VAN HELMONT

(1623-nach 1685)

FIGUREN

 

PIETER STEENWIJCK

(1615-1666)

INTERIEUR

 

DER STÜRMISCHE JÄGER

 

Öl auf Holz

48 x 38 cm

 

PROVENIENZ:

Auktionshaus Koller, Zürich, 22. Mai 1973, Nr. 2909,

dort als Mattheus van Helmont

damals mit Expertise von Dr. Delen, Antwerpen,1938

(später verloren)

 

 

2.875 €

 

----------------------------------------------------------------

GERRIT DOU (1613-1675) Umkr. DER WILDBRETHÄNDLE

 

GERRIT DOU

1613-1675

Umkr.

 

Der Wildbrethändler

 

 

Öl auf Leinwand

 

43 x 33 cm (Bildmaß)

 

Provenienz:

Europäisches Adelshaus

 

VERKAUFT

 

--------------------------------------------------------

ADRIAEN VAN DE VELDE 1636-1672

 

ADRIAEN VAN DE VELDE

(Amsterdam 1636-1672)

 

 

Hirten-Idyll

Öl auf Lein­wand

(doubliert)

 

Unten links Reste der Signatur A...

 

67×57 cm o.R.

 

2.875 €

 

________________________________________

DAVID VINCKBOONS (1576-1632) WALDLANDSCHAFT - Provenienz: Europäisches Adelshaus       

 

DAVID VINCKBOONS

1576-1632

attr.

 

 Waldlandschaft

 

Öl auf Holz

 

11,5 x 18,5 cm (Bildmaß)

 

Rückseitig bezeichnet:

David Vinckeboons

 

Provenienz:

Europäisches Adelshaus

(Siegel auf der Rückseite)

 

 

 

 

David Vinckboons

 

(* 13. August 1576 in Mechelen; † 1632 in Amsterdam)

 

war ein niederländischer Maler.

 

 

 

Vinckboons wurde in Mechelen in Flandern geboren und kam als Knabe nach Amsterdam. Vinckboons malte viele kleine Landschaften, meist mit biblischen Themen, und große Genrebilder in der Tradition Jan Brueghels des Älteren. Vinckboons war Manierist, doch gilt er als Vorläufer der niederländischen Realistenschule des 17. Jahrhunderts.

 

 

 


1.985 €

 

-----------------------------------------------------------

NICOLAES PIETERSZ. BERCHEM (1620 – 1683) attr. LANDSCHAFT MIT HIRTEN  

 

NICOLAES PIETERSZ. BERCHEM

 

1620 – 1683

attr.

 

 

 

LANDSCHAFT MIT HIRTEN

 

 

 

Öl auf Holz

 

 

 

32 x 41,5 cm (Bildmaß)

 

 

1.985 €

 

_________________________________________

MARINUS ADRIANUS KOEKKOEK (1807-1868) signiert und datiert 1855 Landschaft Eiche

 

MARINUS ADRIANUS KOEKKOEK

 (1807-1868)

 

Landschaft mit alter Eiche

 

Öl auf Holz

 

signiert und datiert 1855

 

44 x 55 cm o.R.

 

Hochfeine Qualität, minutiöse Wiedergabe in allen Details

 

 

2.985 €

 

________________________________________

VIVIANO CODAZZI (1604-1672) SIGNIERT PALAST - ARCHITEKTUR

 

VIVIANO CODAZZI

1604-1672

attr.

 

 

Palastarchitektur

 

Öl auf Leinwand

 

64 x 95 cm

 

unten rechts undeutlich signiert rsp. bezeichnet

 

VERKAUFT

 

-------------------------------------------------------------

FRANÇOIS BOUCHER (1703 – 1770) Nachf.

Pendants Ovids Metamorphosen

 

FRANÇOIS BOUCHER

PARIS 1703 – 1770

Nachf.

 

Pendants

(zwei Episoden aus Ovids Metamorphosen)

 

Pan und Syrinx

 

Alpheus und Arethusa

 

 

 

Öl auf Holz

 

29 x 34 cm (mit Rahmen)

 

 

VERKAUFT

 

 

_________________________________________

      

 

 

Jacques Charles OUDRY (1720 - 1778) Tierszene Männerportrait

 

 

Jacques Charles

OUDRY

(Paris 1720 - Lausanne 1778)

 

Auf der Vorderseite:

Tierszene

 

Sepia-lavierte Feder-Zeichnung

 

Auf der Rückseite:

Studie eines alten Mannes

 

Br. 27, H. 41,5 cm

 

PROVENIENZ:

Alte Pariser Privatsammlung

(dort noch als Werk von Jean-Baptist OUDRY *1686-+1755)

 

1.685 €

 

---------------------------------------------------------

FRANCESCO ZUCCARELLI (1702-1788) attr. LEDA

 

 

 

 

FRANCESCO ZUCCARELLI

1702-1788

attr.

 

LEDA

 

Öl auf Leinwand

28 x 23 cm (Bildmaß)

 

Rückseitig altes Klebeetikett:

dort als eigenhändiges Werk verzeichnet

 

Sehr fein gemalte, stimmungsvolle Arbeit

 

 

 

VERKAUFT

 

--------------------------------------------------------

 

PHILIPS WOUWERMAN (1619-1668) DIE PFERDESTATION  

PHILIPS WOUWERMAN

1619-1668

attr.

 

Die Pferdestation

 

47,3 x 57,2 cm (Bildmaß)

 

Öl auf Leinwand

 

Größere Variante mit verändertem Interieur und teils anderer Personenstaffage der Fassung im Museo del Prado Madrid

(37 x 47 cm)

 

 

 

 

VERKAUFT

 

-------------------------------------------------------------

 

 

HINTERGLASGEMÄLDE BIEDERMEIER EMPIRE PAAR 1820 SIGN. N.FOGEL Hinterglasmalerei

 

EIN PAAR

HINTERGLASGEMÄLDE

EMPIRE

BIEDERMEIER

UM 1820

SIGNIERT

„N.FOGEL“

 

28 x 41 cm

 

Sehr dekorativ – in originalen Rahmen der Zeit

 

das eine auf der Vorderseite unten rechts signiert, das andere auf der Rückseite signiert und bezeichnet

 

 

 

 

865 €

 

----------------------------------------------------------------

ALESSANDRO MAGNASCO (1667-1749) "BEI DEN KOMÖDIANTEN" Commedia dell´arte       

 

 

ALLESANDRO MAGNASCO

1667-1749

attr.

 

Am Lagerfeuer der Commedia dell´arte-Truppe

 

Öl auf Leinwand

(auf Holz aufgezogen)

 

16 x 20 cm (Bildmaß)

 

Feines, stimmungsvolles Gemälde mit Typen aus der Commedia dell´arte

 

Die auf dem Pferd sitzende, maskierte männliche Person wohl Cap. Cerimonia

 

Vgl. die Reihe von stilistisch identischen Werken des Künstlers aus der Welt der Commedia dell´arte

In: Pulcinella maschera delmondo, Neapel 1990, S. 210 ff.

 

2.875 €

 

----------------------------------------------------------

JAN BAPTIST HUYSMANS (1654-1716)

 

 

 

JAN BAPTIST HUYSMANS

(1654-1716)

attr.

 

Landschaft mit Hirte

 

50 x 59 cm (o.R.)

 

Ähnliche Landschaften von Huysmans gelistet und abgebildet

auf der Seite von

 

RKD NETHERLANDS INSTITUE FOR ART HISTORY

Den Haag

 

2.475 €

 

----------------------------------------------------------

MARIO NUZZI 1603-1673 Nachf. PENDANTS BLUMEN STILLEBEN      

 

Mario Nuzzi

1603-1673

Nachf.

 

 

Pendants

Blumenstilleben

 

Öl auf Holz

 

60 x 44 cm

 

VERKAUFT
 

 

_____________________________________

JAN WYNANTS (1632 - 1684) JOHANNES LINGELBACH (1622 - 1674) Flußlandschaft I

 

Jan Wynants

Haarlem 1632 - 1684 Amsterdam

und

Johannes Lingelbach

Frankfurt-am-Main 1622 - 1674 Amsterdam

attr.

 

Landschaft mit Figurenstaffage I

(PENDANTS)

 

41 x 52 cm (o.R.)

 

Die Landschaft wohl von Wynants

Die Figuren wohl von Lingelbach

 

 

 

Für sehr ähnliche Arbeiten siehe u.a.

The National Gallery, Trafalgar Square, London

 

sowie

 

Sothebys

The Weldon Collection, 22.4.2015, Nr. 37

 

 

VERKAUFT

 

_______________________________________

JAN WYNANTS (1632 - 1684) JOHANNES LINGELBACH (1622 - 1674) Flußlandschaft II

 

Jan Wynants

Haarlem 1632 - 1684 Amsterdam

und

Johannes Lingelbach

Frankfurt-am-Main 1622 - 1674 Amsterdam

attr.

 

Landschaft mit Figurenstaffage II

(PENDANTS)

 

41 x 52 cm (o.R.)

 

Die Landschaft wohl von Wynants

Die Figuren wohl von Lingelbach

 

 

 

Für sehr ähnliche Arbeiten siehe u.a.

The National Gallery, Trafalgar Square, London

 

sowie

 

Sothebys

The Weldon Collection, 22.4.2015, Nr. 37

 

 

VERKAUFT

 

-------------------------------------------------------------------

Richard Brakenburgh (Haarlem 1650 - 1702 Haarlem) - Portrait eines bärtigen Mannes - Rechts unten signiert

 

 

Richard Brakenburgh

(Haarlem 1650 - 1702 Haarlem)

 

Portrait eines bärtigen Mannes

 

Rechts unten signiert

 

Masse mit Rahmen: 65 cm x 57 cm, ohne Rahmen: 37 cm x 30 cm

 

 

 

Richard Brakenburgh

Holländischer Genremaler

 

getauft in Haarlem am 22.5.1650 als Sohn von Menno Brakenburgh u. Vroutgen Alberts.

B. war Schüler v. Adr. van Ostade u. Hendr. Mommers. Ab 1670 wohnte er in Leeuwarden, wo er am 22.1.1671 Aeltje Fenema heiratete und am 17.10.1671 die Bürgerrechte erhielt. Nach vieljährigem Aufenthalt in Leeuwarden zog er wieder nach Haarlem, wo er am 3.12.1687 in die Gilde trat und sich am 8.4.1689 mit seiner Frau in die Reformierte Kirche aufnehmen ließ. Nach seinem Tode am 28.12.1702 fand er am 2.1.1703 seine letzte Ruhestätte in der Janskirche.

Die Versteigerung seiner ansehnlichen Bildersammlung und der künstlerischen Nachlassenschaft fand am 27. u. 28.3.1703 in Haarlem statt.

Wenn er auch ein Schüler von Ostade und Mommers, so folgte er in seinen Bildern insbesondere in den Typen seiner Figuren mehr Jan Steen.

Als seinerzeit geschätzter Meister vermochte er ein beträchtliches Vermögen anzuhäufen.

Seine Bilder finden sich häufig in Museen und Privatsammlungen.
(Thieme/Becker: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler. Leipzig 2
008, Bd.4, S.300)

 

 

2.750 €

 

------------------------------------------------------------

GASPARE DIZIANI (1689- 1767 Venedig) attr. Rebecca am Brunnen      

 

GASPARE DIZIANI

1689- 1767 Venedig

attr.

 

Rebecca am Brunnen

 

Öl auf Leinwand

35x45 cm (Bildmaß)

 

Originaler Rahmen der Zeit

 

Gaspare Diziani begann seine Studien der Malerei bei Antonio Lazzarini in Belluno. Später zog er nach Venedig, wo er zuerst der Werkstatt von Gregorio Lazzarini beitrat. Danach ging er bei Sebastiano Ricci in die Lehre, der ihn wesentlich beeinflusste und als dessen wichtigster Nachfolger Diziani heute angesehen wird.

Ab 1712 zog Diziani als reisender Künstler durch Europa. Zunächst hielt er sich in England auf. Von August III. um 1717 nach Sachsen gerufen, verbrachte er einige Jahre an dessen Hof. Er gestaltete Bühnenbilder und malte einige Altarbilder für die Schlosskirche in Dresden. 1718 fertigte er für die Münchner Residenz vier Supraporten an.

Abgesehen von einem Aufenthalt in Rom (1726/27), wo er im Auftrag von Kardinal Ottoboni eine Wandmalerei in der San Lorenzo in Damaso gestaltete, lebte Diziani ab 1720 wieder ausschließlich in Venedig. In diesem Jahr wurde er in die venezianische Malergilde aufgenommen und beendete einen Zyklus von acht Bildern, an dem er zehn Jahre lang gearbeitet hatte. Dazu gehört ein Bildnis der Maria Magdalena, das sich in der Kirche San Stefano in Belluno befindet. Er malte zudem drei Fresken über das Leben von St. Helena in der Scuola del Vin bei San Silvestro in Venedig.

Nach dem Tod von Sebastiano Ricci 1734 gab er die Bühnenmalerei auf und widmete sich ganz der Dekorationsmalerei, wobei er hauptsächlich historische, religiöse und landschaftliche Motive wählte. Diziani war für eine schnelle und akkurate Maltechnik mit kraftvollem Pinselstrich bekannt. Besonders sein Frühwerk zeichnet sich durch überbordende Farben und Gesten aus, was auf den Einfluss Riccis zurückzuführen ist. Später entwickelte er seinen eigenen Stil, der etwas sanfter und filigraner ist, was sich insbesondere in seinen Werken der zweiten Hälfte der 1740er Jahre widerspiegelt.

Zu seiner Zeit war Diziani ein sehr beliebter und vielbeschäftigter Maler, der zahlreiche Arbeiten für Kirchen und Klöster in und um Venedig ausführte, wobei ihn seine beiden Söhne Antonio (1737–1797) und Giuseppe (1732–1803) tatkräftig unterstützten. Zu seinen Schülern gehörten Jacopo Marieschi (1711–1794) und Pietro Edwards (1744–1821).

Heute finden sich seine Arbeiten in bedeutenden Museen wie der Eremitage, im Pariser Louvre oder in der Wiener Albertina.

 

 

VERKAUFT

 

______________________________________

JEAN-BAPTISTE MONNOYER (1636 – 1699) attr. STILLEBEN MIT BLUMEN UND OBST      

 

 

JEAN-BAPTISTE MONNOYER

1636 Lille – 1699 London

attr.

 

 

STILLEBEN MIT BLUMEN UND OBST

 

70 x 84 cm (Bildmaß)

 

Öl auf Leinwand

doubliert

 

Meisterliche Arbeit

 

In vielen Londoner Stadthäusern befanden sich Werke des bereits zu Lebzeiten berühmten Künstlers. Auslandsreisen nach Italien und nach Schweden (zur Ausstattung des kgl. Schlosses in Stockholm) sind belegt. Monnoyer entwickelte die Form des repräsentativen Stillebens. Jean-Baptiste Monnoyer studierte Historienmalerei in Antwerpen, zog jedoch um 1650 nach Paris. Dort arbeitete er zusammen mit Charles Le Brun an den Dekorationen zahlreicher königlicher Paläste. Nachdem er 1665 in die Akademie aufgenommen worden war, stellte er 1673 vier Blumenstillleben im Salon aus und etablierte sich schnell als Meister in diesem Genre. Er entwickelte einen prachtvollen barocken Stil, der seine Parallelen in der zeitgenössischen italienischen Stillebenmalerei findet. Seine Arbeiten wurden besonders für ihre naturgetreue Qualität gelobt, obwohl Monnoyer nicht nach der Natur arbeitete, sondern seine Gemälde basierend auf Zeichnungen und Studien entwickelte. Ludwig XIV. besaß über 60 Zeichnungen und ebenso viele Gemälde von seiner Hand. Es ist nicht übertrieben, ihn als Lieblingsblumenmaler des Sonnenkönigs und wohl bedeutendsten Künstler in diesem Genre des Grand Siècle zu bezeichnen.

 

 

VERKAUFT

 

___________________________________________

 

ADRIAEN FRANS BOUDEWYNS 1644-1719 attr. Landschaft mit Figurenstaffage      

 

ADRIAEN FRANS BOUDEWYNS

1644-1719

attr.

 

Landschaft mit Figurenstaffage

 

 

Öl auf Leinwand

 

21 x 27,5 cm (Bildmaß)

 

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

FRANZÖSISCHER MEISTER MITTE 18.JH. Die Zustände der Liebe - Pendants      

 

FRANZÖSISCHER MEISTER

MITTE 18.JH.

 

Die Zustände der Liebe

Pendants

 

Die willenlose Liebe

Die flüchtige Liebe

 

Öl auf Holz

 

19 x 18 cm (39 x 37,5 cm)

bzw. 18,5 x15,6 cm (38 x 35 cm)

 

 

VERKAUFT

 

________________________________________

 

 

 

NICOLAES PIETERSZ. BERCHEM (1620 – 1683) SIGNIERT ITALIENISCHE LANDSCHAFT  

 

 

 

NICOLAES PIETERSZ. BERCHEM

1620 – 1683

 

 

ITALIENISCHE LANDSCHAFT

 

Öl auf Leinwand

 

 

49 x 65,5 cm (Bildmaß)

 

Unten rechts signiert

 

 

 

VERKAUFT

 

__________________________________

 

CHARLES-FRANCOIS DAUBIGNY 1817-1878 attr. Wäscherinnen am Fluß      

 

CHARLES-FRANCOIS DAUBIGNY

1817-1878

attr.

 

Wäscherinnen am Fluß

 

Öl auf Leinwand

 

35 x 55 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

______________________________________

 

NIEDERLÄNDISCHER MONOGRAMMIST IHK UM 1650 - WOUWERMAN UMKR. - FELDLAGER      

 

NIEDERLÄNDISCHER

MONOGRAMMIST

IHK
UM 1650

 

 

Das Feldlager

 

 

Öl auf Leinwand

 

32 x 29 cm (Bildmaß)

 

monogrammiert IHK auf dem Pferdeschenkel

 

VERKAUFT

 

_________________________________________

JAKOB PHILIPP HACKERT (1737- 1807) attr. Toskanische Landschaft       

 

JAKOB PHILIPP HACKERT

1737 Prenzlau- Florenz 1807

attr.

 

Toskanische Landschaft

 

39 x 54 cm (Bildmaß)

52 x 68 cm

 

Stimmungsvolles Gemälde in feinstem Duktus

 

 

VERKAUFT

 

____________________________________________

ADRIAEN BROUWER 1605-1638 attr. IN DER TAVERNE  

 

ADRIAEN BROUWER

1605-1638

attr.

 

 

In der Taverne

 

Öl auf Holz

 

 

23 x 32,5 cm Bildmaß

 

 

VERKAUFT

 

-------------------------------------------------------------------

 

JAN VAN MIERIS (1660–1690) attr. DER PFEIFENRAUCHER

 
 

JAN VAN MIERIS

(1660–1690)

attr.

 

Der Pfeifenraucher

 

Öl auf Holz

 

31 x 26 cm (Bildmaß)

 

VERKAUFT

 

----------------------------------------------------------------------

 

 

FRANS VAN MIERIS D.J. (LEIDEN 1689–1763) attr. STILLEBEN MIT REBHÜHNERN

 

 

 

 

 

 

FRANS VAN MIERIS D.J.

(LEIDEN 1689–1763)

attr.

 

 

Stilleben mit Rebhühnern

 

 

Öl auf Holz

 

 

26 x 22,5 cm (Bildmaß)

 

Meisterliche Wiedergabe des Gefieders

 

 

Vgl. das Gemälde der Wildbrethändler von Frans van Mieris d.J. mit identischem Rebhuhn im Vordergrund, Auktion Sotheby’s, London, 2.5.2012, Nr. 61, versteigert für 12.500 GBP

 

 

 

VERKAUFT
 

 

---------------------------------------------------------

PIETER VERELST (Dordrecht 1618- 1678 Hulst) Kurtisane mit Kavalier

PIETER VERELST

Dordrecht 1618- 1678 Hulst

 

Kurtisane mit Kavalier

 

Öl auf Holz

 

31 x 25 cm (Bildmaß)

 

Rechts unten (undeutlich) monogrammiert

 

Provenienz:

Europäisches Adelshaus

 

 

VERKAUFT

 

------------------------------------------------------

ELIAS VONCK (1605-1652) Stilleben mit Hase und Vögeln     

 

ELIAS VONCK

1605-1652

 

Stilleben mit Hase und Vögeln

 

Öl auf Holz

 

49 x 55 cm (Bildmaß)

 

Signiert unten rechts

 

 

Ein ähnliches Gemälde – ebenfalls mit einem Hasen- aber etwas größer wurde zuletzt versteigert bei Christie´s, London, 3.12.2014, Nr, 135, für 15.000 GBP = 19.000 €

 

 

 

Im “Lexikon der holländischen Stilllebenmaler im 17. Jahrhundert” heißt es über den Maler:

“Elias Vonck gilt als einer der ersten Stilllebenmaler, die sich auf die Darstellung toter Vögel spezialisierten. Neben Singvögeln, Rebhühnern und einem Schwan wählt der Maler aber auch das Motiv des erlegten Hasen, um seine Jagdstillleben auf einer Tischplatte zu drapieren oder die erlegte Beute an den Beinen aufgehängt vorzustellen.

Voncks Gemälde sind meist diagonal aufgebaut, mit vom Licht angestrahlten Tierkörpern vor dunklem Grund. Auch wird die monochrome Braun-Grau-Tonigkeit der Bilder vom Weiß der Fell- und Gefiederunterseiten der Tiere aufgelichtet. Der Kontrast von Hell und Dunkel lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters auf die Formbewegungen der Tierkörper, die Vonck in einem ausgeklügelten Spiel in Raum und Fläche des Bildes miteinander in Bezug gesetzt hat.“

 

 

VERKAUFT

 

----------------------------------------------------------------

I B VERRINI 17.JH. SIGN. RÖTELZEICHNUNG Anna, Maria, Jesuskind, Johannes     

 

 

I B VERRINI

 

 

Darstellung der heiligen Anna mit ihrer Tochter Maria, dem Jesuskind sowie Johannes der Täufer

 

Rötelzeichnung

 

Signiert unten rechts

I.B. Verrini.

 

37x29 cm (Bildmaß)

 

Meisterliche Arbeit eines unbekannten Künstlers des 17.Jh.

 

VERKAUFT

------------------------------------------

LOUIS RENÉ CHRÉTIEN (1867-1942) STILLEBEN französischer Spät-Impressionist       

 

LOUIS RENÉ CHRÉTIEN

 

(Frankreich 1867-1945)

 

 

Stilleben

 

 

Signiert unten rechts

R. Chrétien

 

 

Öl auf Holz

 

23x33 cm (Bildmaß)

 

 

 

 

Gemälde des französischen Spät-Impressionisten erzielen Preise im fünfstelligen Bereich.

 

 

Zuletzt wurde ein Gemälde bei Christie´s, London, 8.September 2016, Nr. 43, für umgerechnet 4.165 € versteigert.

 

 

 

Geboren in Choisy-le-Roi (Val-de-Marne, Stadt) 2. Oktober 1867

 

Gestorben in Rochefort-en-Yvelines 1945

 

 

Biographie:

 Chrétien erhielt seine erste Ausbildung bei seinem Vater, danach bei Léon Bonnat, Gustave Boulanger und Elie Delaunay. Er begann bereits sehr jung auf dem Salon der Französischen Künstler auszustellen (1887), gewann auch eine lobende Erwähnung im Jahre 1889, eine dritte Medaille 1894, eine zweite Medaille 1895 und eine Silbermedaille auf der Weltausstellung 1900 (das monumentale Gemälde befindet sich heute im Rothschild Museum von Grenoble). 1910 stellte er in Brüssel aus und war noch auf dem Salon der Französischen Künstler bis 1940 vertreten.


Er malte Landschaften, Stillleben, Porträts und Marine und war der Lehrer vieler Maler.

 

Werke von René Louis Chrétien befinden sich u.a. in den Museen von Amiens, Angouleme, La Rochelle, Lüttich, Mulhouse, Niort, Reims

 

 

VERKAUFT

 

--------------------------------------------------------------

 

 

 

ITALIENISCHER MEISTER 18.JH. - Giovanni Antonio Guardi (1699-1760) attr.       

 

ITALIENISCHER MEISTER

18.JH.

 

nach der Überlieferung

Giovanni Antonio Guardi

1699-1760

 

Flußlandschaft im frühabendlichen Licht

 

Öl auf Holz

 

25 x 34,5 cm (Bildmaß)

 

Provenienz:

Europäisches Adelshaus

(Siegel auf der Rückseite)

 

diverse Inventarnummern auf der Rückseite

 

 

VERKAUFT

 

-------------------------------------------------------------

ABRAHAM DANIELSZ HONDIUS 1625–1691 STILLEBEN MIT JAGDHORN UND VÖGELN

 

ABRAHAM DANIELSZ HONDIUS

1625-1691

attr.

 

Stilleben

mit Jagdhorn und Vögeln

 

Öl auf Leinwand

 

auf der Rückseite bezeichnet Abraham Hondius

 

35,5 x 47 cm

 

 

 

Abraham Danielsz Hondius

 

auch de Hondt oder de Hont, (* um 1631 in Rotterdam; † September 1691 in London) war ein niederländischer Maler, Radierer und Zeichner.

 

Hondius war der Sohn des Maurers Daniel Abramsz. de Hondt und ging in Rotterdam bei Cornelis Saftleven (um 1607–1681) in die Lehre. Sein frühestes bekanntes Werk ist 1651 datiert. Er zog 1659 von Rotterdam nach Amsterdam, war 1665 bis 1670 wieder in Rotterdam und ab 1671 in London, wo er starb.

 

Er ist vor allem für Tierszenen bekannt, zum Beispiel Jagdszenen, miteinander kämpfenden Tieren (sein letztes Bild zeigt einen Affen und eine Katze, die sich um Geflügel streiten) und Tierstudien. Er malte auch Landschaften, historische Genreszenen und religiöse und mythologische Sujets.

 

Hondius starb im September 1691 in London. Er wurde am 17. September 1691 im Kirchspiel St. Bride in der Fleet Street begraben.

 

 

VERKAUFT
 

----------------------------------------------------------------

Jacques François Joseph SWEBACH-DESFONTAINES (1769 - 1823) "DER HALT"

 

 

Jacques François Joseph

SWEBACH

genannt

SWEBACH-DESFONTAINES

(1769 - 1823)

 

Signiert unten links:

Swebach

 

 

„Der Halt“

 

 

Öl auf Leinwand

H. 31 cm; L. 40 cm (o.R.)

 

 

Originaler Rahmen der Zeit

 

 

 

Typische Arbeit des Malers mit dem seitlichen Lichteinfall

 

Wohl entstanden in St. Petersburg unter seiner Zeit bei Zar Alexander I.

 

 

VERKAUFT

 

---------------------------------------------------------

ALEXANDER ADRIAENSSEN (1587 – 1661)

 

ALEXANDER ADRIAENSSEN

Antwerpen 1587 – 1661

 

Großes prächtiges Stilleben

mit Fischen und Geflügel

 

Öl auf Holz

 

Signiert und datiert unten links

 

73 x 97 cm o.R.

 

„Alexander Adriaenssen, Stilllebenmaler, getauft 17. Jan. 1587 in der Jacobskirche zu Antwerpen, daselbst 30. Oct. 1661. Im J. 1597/98 wurde er als Schüler von A. van Laeck und 1610/11 als Freimeister in das Liggere der Antwerpener Malergilde eingeschrieben. A. gehört zu den ausgezeichnetsten Malern jener bescheidenen Gattung, sein Vortrag ist vollkommen in der Manier des Rubens, dessen freie Darstellung und lebendiges frisches Colorit von dem größten Einflusse auf ihn waren. Besonders that er sich in der Malerei von Fischen hervor, doch gelangen ihm auch Früchte, Blumen, Vögel, Gefäße auf das vortrefflichste. In Breite der Behandlung, in durchsichtiger und wahrer Farbe und freier Anordnung charakterisirt er sich als ächten Zögling der Antwerpener Schule. Gemälde von ihm (s. Meyer's Künstlerlex.) befinden sich in den Galerien von Berlin (3), Pommersfelden, Madrid (4), Antwerpen (1) und an anderen Orten.“

 

 

Ein ähnliches, aber kleineres Stilleben wurde versteigert bei

Christie´s, London, 2.Mai 2012, Nr. 127, für

23.750 GBP (ca. 30.000 EURO)

 

Ein sehr identisches Gemälde von ähnlicher Größe

befindet sich in der Eremitage in St. Petersburg

(Collection of Prince G. A. Potemkin, St Petersburg)

 

VERKAUFT

 

 

---------------------------------------------------------------

JEAN-BAPTISTE CAMILLE COROT (1796-1875) attr. DIE REISIGSAMMLERIN

 

Jean-Baptiste Camille Corot

1796-1875

attr.

 

Die Reisigsammlerin

 

Öl auf Leinwand

 

47 x 65 cm (o.R.)

 

Sehr schönes, stimmungsvolles Gemälde von hoher Qualität

 

 

VERKAUFT

 

-------------------------------------------------

LOUIS JEAN FRANCOIS LAGRENÈE (1724-1805)

 

 

Louis Jean François Lagrenée attr.

1724-1805

 

Venus und Amor

 

Öl auf Leinwand

46,5 x 54 cm

 

 

Louis Jean François Lagrenée

(30. Dezember 1724 - 19. Juni 1805)

 

Schüler von Carle van Loo.

Er gewann den Grand Prix de Rome für die Malerei im Jahre 1749 und wurde 1755 Mitglied der Académie royale de peinture et de sculpture.

 

 

Lagrenée vermag eine bemerkenswerte Karriere vorzuweisen:

 

Hofmaler der Zarin Elizabeth von Rußland .

 

Direktor der Akademie der Künste in St. Petersburg .

 

Direktor der Französischen Akademie in Rom .

 

Professor-Rektor der Académie royale de peinture et de sculpture.

 

Ehrendirektor-Kurator des Louvre.

 

Im Juli 1804 verlieh Napoleon I. Lagrenée den Rang eines Chevalier (Ritter) der Ehrenlegion.

 

VERKAUFT

 

----------------------------------------------------------

ABRAHAM WILLEMSEN (1626-1677)

 

 

 

ABRAHAM WILLEMSEN

aktiv in Antwerpen

um 1626–1677

 

"Stallinterieur mit Stillleben"

(EIGENHÄNDIGES WERK)

 

Öl auf Holz

(Klötzchenparkettierung)

 

später bezeichnet auf dem Holzschemel DT.F.

57 x 82 cm (Holztafel)

 

PROVENIENZ:

Sammlung Inamarie und H.G. Klein, Köln.

 

AUKTIONEN u.a.:

 

Lempertz, Köln, 15.4.1964, Nr. 111

Lempertz, Köln, 27.6.1974, Nr. 230

 

 

 

 

BESTÄTIGUNG

DES RKD NETHERLANDS INSTITUE FOR ART HISTORY

Den Haag

(Eigenhändigkeit des Werkes)

gelistet beim RKD mit Abbildung und Provenienz-Angabe

BD/Rubenianum/digital collections (img.nr. 1001204158)

 

 

Arbeiten von Willemsen befinden sich u.a. im

Museo Nacional del Prado, Madrid

Norfolk Museum

New Orleans Museum of Art

Musée des Beaux-arts Rouen

Musée de Grenoble, Grenoble

Musée de la Ville de Montargis

Musée des Beaux-Arts de Dunkerque

 

Ein kleineres Gemälde mit gleichem Sujet wurde versteigert bei Sotheby’s, London, 8.Dezember 2005, Nr. 252, für 20.400 GBP (30.000 EURO) ;

Ein Gemälde von identischer Größe und gleichem Sujet bei Christie´s, London, 29.Oktober 2003, Nr.11, für  17.925 GBP (25.700 EURO)

 

AKTUELLE SCHÄTZUNG DOROTHEUM WIEN: 8.000 - 12.000 EURO

 

VERKAUFT

 

----------------------------------------------------------------

LUCAS VAN UDEN (1595-1672)

 

LUCAS VAN UDEN

1595-1672

 

 Pastorale

 

Öl auf Holz

 

24,5 x 34,5 cm o.R.

 

Rückseitig bezeichnet:

Lucas v. Uden

 

Provenienz:

Europäisches Adelshaus

(Siegel auf der Rückseite)

 

 

 

VERKAUFT

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunsthandel Dr. Jansen